Ihr Gartentraum wird zum Traumgarten

Teichbau der Gärtnerei Menzel in Walsrode - ein kleines Paradise

Teichbau der Gärtnerei Menzel in Walsrode
- ein kleines Paradies

Kein Garten ist zu klein für eine kleine Teichanlage. Formale Wasserbecken brauchen nur wenig Platz. Naturnahe Teiche geben besonders in großzügigen Gartenanlagen ein wunderschönes Bild ab. Dabei ist jeder Teich ein eigenes Ökosystem – es entsteht ein Zusammenleben aus Pflanzen und Kleinstlebewesen. Die Pflanzen tragen nicht nur zur Ästhetik des Teichs bei, sondern reinigen das Wasser ganz ohne Chemie. Seerosen locken zudem kleine Teichfrösche an. Auch Wassernuss und Tausendblatt sind gern verwendete Pflanzen im Teichbau. Teichmeister Alexander Menzel berät Sie umfassend.

Teichmeister - Logo

Sie wollen einen Pool?
Wir bauen Ihren individuellen Pool.

Wir übernehmen die komplette Ausführung. Von der Planung, den Erdarbeiten, bis zur Fertigstellung des Swimmingpools.

Von uns bekommen Sie Tipps für die erste Benutzung Ihres Pools, Reinigung und Pflege.

Wir beraten Sie rund um das Thema Chlor.

Sauberkeit und Desinfektion ist das oberste Gebot für Ihren Pool.

Lassen auch Sie sich Ihre eigene kleine Wasserwelt bauen und rufen Sie uns an unter: 


 05161 3563

Neuanlage von Teichen

Sie wollen einen Teich in Ihrem Garten bauen? Dann lassen Sie sich vom Profi helfen. Mit dem richtigen Gerät heben wir den Teich passgenau aus und dichten ihn sorgfältig ab. Durch die professionelle Teichanlage, sparen Sie Zeit und Nerven bei der Pflege des Teichs. Die richtige Anlage und Bepflanzung ist pflegeleicht und lässt lästige Algen weniger wuchern. Wir, die Gärtnerei Menzel, legen für Sie in Walsrode und Umgebung professionelle und qualitativ hochwertige Teiche an.

Die richtige Pflege des Teichs

Damit Tiere und Pflanzen sich wohl fühlen und die Algenbildung gering bleibt, benötigt ein Teich besondere Pflege. Hauptursache für Algenbildung ist eine zu hohe Nährstoffdichte im Wasser des Teichs. Wir pflegen Ihren Teich so, dass er nicht aus dem Nährstoffgleichgewicht gerät. Dazu ist die optimale Abstimmung des Ökosystems notwendig. Je nach Jahreszeit ergreifen wir unterschiedlichste Maßnahmen für Ihren optimal gepflegten Teich.

Alexander Menzel baut mit seinem Unternehmen Naturpools

 

Walsrode. Für viele ist ein eigener Pool im Garten ein großer Traum. Und seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich diesen auch immer mehr Menschen verwirklicht. So sollen 2021 rund 30.000 Pools bundesweit in private Gärten geliefert worden sein – rund doppelt so viele wie in den Jahren zuvor. Auch Alexander Menzel von der Walsroder Gärtnerei Menzel hat diesen Trend beobachtet, bietet neben Schwimmteichen, bei denen kein Chlor zum Einsatz kommt, auch Naturpools an.

„In Deutschland gibt es ein starkes Nord-Süd-Gefälle, im Norden wird noch mehr mit Chlor gearbeitet“, weiß das Mitglied im TeichMeister-Partnerverbund, der sich aus Garten- und Landschaftsbaubetrieben bundesweit und in Europa zusammensetzt und sich auf naturbelassene Anlagen spezialisiert hat. 15 Jahre lang hatte Alexander Menzel in Hannover in einer Landschaftsgärtnerei bereits Naturpools gebaut, die er mittlerweile auch seit rund fünf Jahren in seinem eigenen Betrieb anbietet. Seit Neuestem kann er interessierten Kunden direkt im eigenen Garten einen Naturpool und seine Vorzüge präsentieren.

In Naturpools wird das Wasser biologisch und ohne den Einsatz von Desinfektionsmitteln wie Chlor gereinigt. Eine Art „Kiesfilter“ sorgt dafür, dass das Wasser eine hohe Qualität besitzt. „Man kann es sogar trinken“, betont Alexander Menzel. Das Becken mit den zahllosen Steinen, die die Reinigung des Wassers übernehmen und etwa einmal in 15 Jahren ausgetauscht werden müssen, kann sich entweder im Pool oder an einer Außenseite befinden.

Gerne beantwortet der Vertreter für TeichMeister im Städte-Dreieck Hamburg-Bremen-Hannover auch die am häufigsten gestellte Frage seiner Kunden: „Wie häufig muss das Wasser gewechselt werden?“ Denn es sei überhaupt kein Wasseraustausch notwendig. Lediglich hin und wieder müsse Wasser nachgefüllt werden, da dieses natürlich verdunstet. Die Naturpools von TeichMeister sind nicht nur in den Sommermonaten nutzbar. Die Naturpools können mit einer Heizung (Wärmepumpe oder Wärmetauscher) problemlos auf 24-26 Grad beheizt werden, sodass die Besitzer auch in den kälteren Jahreszeiten ihre Runden schwimmen können.

Alexander Menzel ist das immer noch zu wenig. Er hält seinen Naturpool mit Hilfe einer Wärmepumpe konstant bei 28 Grad. Für ihn ein Versuch um prüfen, ob die der Biofilter auch bei der höheren Temperatur langfristig damit klar kommt. Für viele Kunden sind 28 Grad die Wohlfühltemperatur.

Der Größe der Naturpools sind keine Grenzen gesetzt, sodass sich auch Inhaber von kleinen Gärten ihr Badeparadies aufstellen lassen können. Lediglich ab einer Wassertiefe über 1,25 Meter heißt es aufpassen, denn dann kommt die gesetzliche Vorschrift zum Einsatz, dass ein Bademeister benötigt wird bzw. das Grundstück nicht frei zugänglich sein darf.

„Ein Naturpool bringt ein großes Stück Lebensqualität“, sagt Alexander Menzel. Das nicht aggressive BioWasser sei gut verträglich für die Haut, die nach dem Baden nicht so kratze wie bei einem Chlorpool und auch brennende Augen würden der Vergangenheit angehören. Natürlich beschränkt sich das Angebot von Alexander Menzel nicht nur auf das Errichten des Pools, als Garten- und Landschaftsbauer kann er natürlich auch dessen Umgebung nach den Wünschen des Kunden gestalten.

Ob mini oder maxi: Ein eigener Pool ist an heißen Tagen das Nonplusultra

 

(epr) So wie man im Herbst Vorkehrungen für den Winter trifft, sollte man den Garten auch auf den Sommer vorbereiten. Spätestens, wenn die Temperaturen über 20 Grad klettern, möchte man die gepflegte Umgebung zwischen blühenden Sträuchern und duftenden Blumen genießen. Das Nonplusultra ist ein Pool, in dem man sich abkühlen kann, wenn die nächste Hitzewelle anrollt. Damit er dann auch tatsächlich einsatzbereit ist, sollte er bereits jetzt geplant werden. Die ausführenden handwerklichen Unternehmen haben zu dieser Jahreszeit nicht selten volle Auftragsbücher.

 

Wer sich noch von dem vermeintlich großen Reinigungsaufwand oder den Kosten abschrecken lässt, sich den Traum von kühlen Nass im eigenen Garten zu erfüllen, dem sei gesagt: Es gibt auch pflegearme Pools, die zudem günstig im Betrieb sind. Bio-Pool-Anlagen, wie sie TeichMeister anbietet, benötigen keinen Wasseraustausch. Dank einer speziellen Filtertechnik reinigen sie sich biologisch, sind komplett chlorfrei und kristallklar. Zudem können sie ganzjährig genutzt werden – und das auch in kleinen Gärten in Form eines Mini-Pools. Die Loungebecken, in denen man zwar keine Bahnen schwimmen, sich aber entspannen und abkühlen kann, liegen derzeit voll im Trend. Neben Naturpools gehören auch Schwimm- und Gartenteiche, klassische Pools und Wassergärten zum Repertoire des Experten. Beispiele von Bio-Pools kann man sich übrigens in zahlreichen Schaugärten in ganz Deutschland ansehen. Den nächsten Standort finden Interessierte schnell und bequem unter www.teichmeister.de oder www.facebook.com/teichmeister.de – genauso wie den passenden Fachbetrieb zur Umsetzung der eigenen Wasseroase. Wer schon einen Pool besitzt, sollte jetzt mit der Pflege und Reinigung beginnen und kann darüber nachdenken, denselben auf- oder nachzurüsten. Zum Beispiel mit einer Beheizung durch eine sehr leise Luftwärmepumpe oder mit einer Rollladenabdeckung. Letztere hält das ganze Jahr über Schmutz und Laub fern, reduziert somit deutlich den Pflegeaufwand und steigert nebenbei auch noch die Sicherheit für die ganze Familie.

Jetzt schon den eigenen Pool planen und im Sommer das kühle Nass genießen

 

Jeder liebt den Sommer. Aber auch der letzte Sonnenanbeter kämpft mit den Folgen des Klimawandels: Regelrechte Hitzewellen machen die schönste Zeit des Jahres nur schwer erträglich. Bei 35 Grad Außentemperatur gibt es für viele nur zwei Lösungen, ab ins Haus oder ins kühle Nass. Aber Achtung! Wer einen eigenen Pool dem öffentlichen Badespaß im Schwimmbad oder See vorzieht, aber noch keinen besitzt, der sollte sich frühzeitig um die Beauftragung kümmern – die ausführenden Unternehmen sind meist bis auf Monate ausgebucht.

 

Hinzu kommt, dass in manchen Fällen Genehmigungen eingeholt werden müssen, die Zeit benötigen. Der erste Schritt ist daher, möglichst zeitnah mit einem Landschaftsarchitekten zu sprechen. Er ist für die Planung des Pool-Projekts zuständig. Am besten ist es, wenn man Beratung, Planung, Einbau, Wartung und Pflege aus einer Hand erhält. TeichMeister beispielsweise informiert kompetent vor Ort und setzt Wünsche auf höchstem Niveau um. Neben Naturpools gehören auch Schwimm- und Gartenteiche, klassische Pools und Wassergärten zum Repertoire des Experten. Beispiele von Bio-Pools kann man sich übrigens in zahlreichen Schaugärten in ganz Deutschland anschauen. Den nächsten Standort finden Interessierte schnell und bequem unter www.teichmeister.de – genauso wie den passenden Fachbetrieb zur Umsetzung der eigenen Wasseroase. Wer schon einen Pool besitzt, sollte jetzt übrigens mit der Frühjahrpflege beginnen. In den Monaten, in denen der Pool nicht genutzt wurde, haben sich Laub und andere Verunreinigungen auf dem Boden abgesetzt. Vielleicht ist es sogar zur Schlammbildung gekommen. Um Nährstoffrücklösung und zu starke Algenansammlungen zu vermeiden, sollten die entstandenen Wandbeläge und der Mulm am Boden zu Beginn des Frühjahrs entfernt werden. Dazu rät TeichMeister zunächst eine Wasserprobe zu entnehmen und eine Filterrückspülung durchzuführen, bevor er nach einer Technik-Einwinterung wieder in Betrieb genommen wird. Anschließend sollten grobe Ablagerungen und Steine im Schwimmbereich mit einem Bodenkescher entfernt werden, bevor man die leichten Beläge an den Wänden reinigt und abgestorbene Pflanzenteile beseitigt. Dann steht dem Badespaß im Sommer nichts im Wege. Mehr zu TeichMeister gibt es auch auf Facebook unter www.facebook.com/teichmeister.de.

Ein Naturpool verwandelt den eigenen Garten in ein Badeparadies

 

Wenn die Sonne scheint, freuen wir uns nach Feierabend auf ein bisschen Entspannung am See. Nur noch schnell die Tasche packen: Handtuch, Sonnencreme, Buch, einen kleinen Snack für zwischendurch, etwas zu trinken und die Sonnenbrille. Mit der schweren Tasche geht es dann los Richtung Wasser – und am Ende haben wir doch wieder etwas vergessen. Wäre es da nicht einfach schön, wenn der Weg zum Badespaß schön einfach wäre?

 

Schwimmteiche und Naturpools machen genau das möglich. Sie holen das Badeparadies direkt in den eigenen Garten – inklusive Erholung, Lebensfreude und einem einzigartigen Wohlfühlfaktor. Mit ihren umweltfreundlichen Anlagen und dem natürlichen Pflanzenumfeld sind sie zunehmend beliebter als der klassische Swimmingpool. Biologische Filtersysteme wie von TeichMeister liegen dabei absolut im Trend: Damit hat man das ganze Jahr über kristallklares Wasser, dessen Qualität meist sogar besser ist als die von Trinkwasser. Und das ganz ohne Zusätze wie Chlor oder aufwendigen Wasseraustausch. Dank der rein biologischen Reinigung und pflegeleichten Instandhaltung wird die Umwelt nachhaltig geschützt. Ein weiterer Vorteil: Durch den Einsatz von Energiesparpumpen lassen sich die Unterhaltungskosten gering halten und das gesparte Geld kann für Dekorationszwecke wie für einen Wasserspeier verwenden werdet. Die gestalterischen Möglichkeiten sind grenzenlos. Oder soll es lieber etwas Funktionelles sein? Dann sorgt die optionale Gegenstrom-Schwimmanlage mit unterschiedlichen Leistungsstärken und einem edlen Design für ein sportliches Schwimmtraining. Diese Fitness-Einheit lässt sich ganz einfach und komfortabel vom Becken aus steuern. Und das Beste: Dank einer großen Auswahl an Farben und Materialien kann jeder persönliche Stil berücksichtigt und eine passende Wasseroase für jeden Geschmack gefunden werden. Wer sich gerne selbst von den Vorteilen eines Naturpools überzeugen möchte, kann dies in einem der zahlreichen Schaugärten in ganz Deutschland. Alle Details gibt es unter www.teichmeister.de oder unter www.balena-gmbh.de.

Natur-Pool, Bachläufe, Kaskaden und Co schaffen ein einzigartiges Ambiente im Garten

 

Wasser hat eine harmonisierende Wirkung auf uns. Wenn wir uns vom Alltagsstress erholen möchten, fahren wir gern ans Meer oder an einen See. Aber auch im eigenen Garten kann uns das nasse Element auf verschiedene Weise stärken: Stille Wasserflächen haben zum Beispiel eine beruhigende Ausstrahlung, während das angenehme Plätschern von bewegtem Wasser belebend wirkt. Die Gestaltung von Natur-Pool, Kaskaden und Co und ihre Einbindung in die Umgebung lassen sich auf vielfältige und ganz individuelle Weise umsetzen.

 

So ist man zum Beispiel nicht an einen ganz bestimmten Stil gebunden. Eine üppige Bepflanzung kann einen streng geometrisch angelegten Teich auflockern oder man kann diesen auch mit einer geschmackvollen Statue versehen. Wichtig ist, dass es gefällt und ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Wer es natürlich mag, aber auch an heißen Tagen gern in das kühle Nass eintauchen möchte, entscheidet sich am besten für einen Natur-Pool. Darin zu schwimmen ist ein Erlebnis für alle Sinne: Das weiche Gefühl und der angenehme Duft des Wassers sind einzigartig. Von desinfizierenden Zusätzen keine Spur, denn die biologische Wasserreinigung ist komplett chlorfrei. Neben dem Natur-Pool kann ein Wassergarten auch einen kleinen, atmosphärischen Bachlauf enthalten. Damit das Wasser fließen kann, ist hierbei allerdings ein Gefälle erforderlich. Quellsteine, Wasserfälle, Springbrunnen und Kaskaden hingegen lassen sich in jeden Garten integrieren und schaffen eine tolle Ästhetik. Zur modernen Architektur passen vor allem formale Wasserbecken sehr schön. Ob Quadrat oder Rechteck, Kreis, Oval oder eine lange Rinne: Sie greifen Linien des Gebäudes wieder auf und können auch auf kleinen Grundstücken tolle Effekte erzielen. Steine, Felsen, ein Steg oder eine zusätzliche Terrasse mitten im Grün runden die Gestaltung zusätzlich ab. Wie der eigene Traum vom Wassergarten realisiert werden kann, erfährt man im Beratungsgespräch vor Ort mit einem Fachmann. Spezialisierte Unternehmen wie TeichMeister stimmen die unterschiedlichen Stilrichtungen, Materialien, Platzierung und Bepflanzung ganz individuell auf die Wünsche des Kunden ab. Mehr Infos zur Planung und Umsetzung gibt es unter www.teichmeister.de oder unter www.balena-gmbh.de.

Schwimmteich und Naturpool jetzt planen und im Sommer genießen

 

Wer wünscht sich keinen Pool im Garten? An warmen Sommertagen einfach mal bei sich zu Hause im kühlen Nass abzutauchen, während andere sich mit hunderten anderen im Freibad oder am Badesee tummeln, ist traumhaft – und geht auch ganz ohne Chemie. Schwimmteiche und Naturpools funktionieren rein biologisch und sind im Betrieb sogar günstiger. Wer in diesem Sommer schon davon profitieren möchte, sollte sich jetzt an die Planung machen!

 

Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Schwimmteich und einem Naturpool? Wie der Name schon sagt, ist der Schwimmteich ein großer Gartenteich. Die Hälfte der Fläche dient zum Schwimmen und die andere Hälfte wird bepflanzt. Die Wasserpflanzen tragen mit ihren Wurzeln zur Reinigung bei. Das heißt, hier entstehen keine Stromkosten und es kommt keine Chemie zum Einsatz. Auch der Naturpool reinigt sich biologisch, aber ganz ohne Pflanzen. Möglich wird dies durch eine spezielle Filtertechnik. Der Vorteil hierbei: Es wird weniger Platz benötigt, sodass der Naturpool auch problemlos in kleinere Gärten passt. Bei beiden Varianten sollten man die Konzeption unbedingt Spezialisten überlassen. Daher steht an erster Stelle die Beauftragung eines Fachbetriebs in der Nähe. Diesen findet man ganz einfach über die Standortsuche unter www.teichmeister.de. Die Profis kommen zur Vor-Ort-Beratung vorbei und starten damit, die Wünsche an das zukünftige Badeparadies zu sammeln und Schwerpunkte für die Ausführung festzulegen. Möchte man Teich oder Pool zum sportlichen Schwimmen oder zum Relaxen nutzen? Möchte man gern mehr oder weniger Zeit in die Pflege investieren? All dies fließt in die Planung ein. Anschließend werden die Gegebenheiten betrachtet. Die Lage ist dabei genauso wichtig wie der Stil des Hauses. Dazu passend können Farbe und Materialien wie Holz, Metall oder Naturstein ausgesucht werden. Auch die optische Ausrichtung des Grüns spielt bei der Gestaltung eine Rolle – je nachdem, ob man einen naturbelassenen oder lieber einen modernen Garten wünscht oder sogar einen, der Feng-Shui-Ansprüchen gerecht wird. Mehr Infos zur Planung und Umsetzung gibt es unter www.teichmeister.de oder unter www.balena-gmbh.de.

Individuelle Natur- und Minipools kreieren eine Wohlfühloase in jedem Garten

 

Ob Fluss, See oder Meer: Natürliche Gewässer sind beliebte Ausflugsziele, denn sie sorgen nicht nur für jede Menge Spaß, sondern bieten uns auch naturnahe Entspannung – und zwar das ganze Jahr über. Während wir im Winter den schönen Ausblick genießen, tut im Sommer ein Sprung ins kalte Nass gut. Häufig hindert uns allerdings der Zeitaufwand daran, in die Natur aufzubrechen. Leichter ist es, wenn man das Wasserparadies direkt vor der Tür hat: im eigenen Garten.

 

Als Spezialisten für Naturpools und Schwimmteichanlagen schnüren die engagierten Garten- und Landschaftsbaubetriebe des TeichMeister-Partnerverbundes ein Rundum-sorglos-Paket für den Poolbau in der eigenen Grünoase. Von der Idee über die Realisation bis hin zur Wartung und Pflege bieten die Profis individuelle Unterstützung bei der Erfüllung des Traums vom eigenen Badebereich. Bei der persönlichen Beratung werden Aspekte wie die Nutzung des Gartens oder die Höhe des Budgets berücksichtigt. Eine rechtzeitige Beauftragung des Poolbaus bei dem TeichMeister-Betrieb der Wahl empfiehlt sich, damit man so früh wie möglich von der Anlage profitiert. Besonders großen Anklang finden derweil Naturpools, denn diese fügen sich nicht nur harmonisch in das naturbelassene Gesamtbild des Außenbereiches ein, sie kommen auch gänzlich ohne Chemikalien wie Chlor aus. Dank der biologischen Selbstreinigung, für die nicht unbedingt Bepflanzung notwendig ist, ist das Wasser kristallklar. Die hochwertige Filtertechnik kann außerhalb des Schwimmbeckens platziert werden und benötigt nur fünf Prozent der Gesamtfläche – dementsprechend bleibt die restliche Fläche für puren Badespaß. Wer einen sehr kleinen Garten besitzt, für den ist ein Mini-Pool eine gute Alternative. Dieser kann schnell installiert und vielseitig gestaltet werden – zahlreiche Ideen liefert beispielswiese ein Besuch in den TeichMeister-Poolschauanlagen in Taufkirchen bei München oder Uelzen. Als Loungebecken dienen Mini-Pools vor allem der Entspannung, dabei sorgen besondere Extras wie Massagedüsen für zusätzlichen Komfort. Übrigens: Alle, die bereits über eine Schwimmanlage verfügen, sollten zeitig mit der Frühjahrspflege, wie zum Beispiel der Entfernung des Mulms am Boden, beginnen. Mehr unter www.teichmeister.de und www.facebook.com/teichmeister.de sowie www.gardenplaza.de.

Dank Naturpools mit besonderer Filtertechnik bedenkenlosen Badespaß im eigenen Garten genießen

 

Egal ob Mallorca, Kreta oder die türkische Riviera – die Liste der bekannten und beliebten Urlausziele lässt sich um eine Vielzahl weiterer, traumhafter Orte ergänzen. Oft kommen die dringend benötigten, erholsamen Stunden bei einer solchen Reise allerdings viel zu kurz. Wie schön wäre es, wenn man sich das Urlaubsgefühl einfach nach Hause holen könnte, gerade jetzt wo die aktuelle Situation passende Alternativen zur gewohnten Fernreise erfordert?

„Staycation“ – also der Urlaub im eigenen Zuhause – liegt voll im Trend, denn für erholsame Stunden braucht es keine weite Anreise. Stattdessen lädt der eigene Garten zu gemütlichen Stunden mit der Familie oder den Freunden ein – Entspannung garantiert! Wer dabei nicht auf den Genuss eines kühlen Getränkes am Pool verzichten möchte, dem bieten die Naturpools von TeichMeister auch außerhalb der Ferienzeiten das perfekte Urlaubsgefühl. Als Spezialisten für den Badespaß in der heimischen Grünoase sorgen die Garten- und Landschaftsbaubetriebe des TeichMeister-Partnerverbundes für ein Rundum-sorglos-Paket: Die Unterstützung der Profis reicht von der Planung über die Realisation bis hin zu den Bereichen Wartung und Pflege. Das Beste: Dank der besonderen Filtertechnik reinigt sich das Wasser im eigenen Badereich auf ganz natürliche Art und Weise – komplett ohne Chemie. Selbst auf den Anbau bestimmter, normalerweise zur Reinigung notwendiger Pflanzen kann verzichtet werden. Da die hochwertige Filtertechnik und Filterzone wenig Platz benötigt, bleibt genug Platz zum Plantschen und Schwimmen. Klein und Groß können hier zu jeder Zeit bedenkenlos abtauchen und das kühle Nass genießen. Die klare und chlorfreie Wasserqualität begeistert dabei neben „Augen-auf-Tauchern“ vor allem Kleinkinder und Allergiker.  Auch optisch zeichnet sich der Naturpool als Highlight aus, denn er fügt sich harmonisch in das Gesamtbild eines jeden Gartens ein. Weitere Informationen zum „Urlaub@home“ gibt es auf www.teichmeister.de und www.facebook.com/teichmeister.de. Mehr auch unter www.gardenplaza.de.